Der Schreck ist groß

0

Jeder kennt es, entweder von sich selbst oder von Familie und oder Freunden. Plötzlich ist der Schlüssel nicht mehr da wo er eigentlich sein sollte. Man hat überall schon gesucht, aber er ist einfach nirgends zu finden. Ausgeschlossen. Und manchmal ist dies nicht nur der Fall, nach dem Verlust des Schlüssels. Dieser kann nämlich sogar abbrechen und Sie somit ebenfalls buchstäblich im Regen stehen lassen.

Im ersten Moment ist der Schreck groß und man fragt sich: „Was mache ich denn jetzt nur?“ und „Wie komme ich jetzt rein?“. Die nächsten Fragen, die einem in den Kopf springen, beschäftigen sich dann ggfs. mit anfallenden Reparaturkosten zu dem Entfernen von Schlüsselresten aus dem Schloss oder eines gar neuen Schlosses. Zuerst unbeantwortet, lassen sich diese Fragen jedoch Schritt für Schritt klären, sobald man sich beruhigt hat und konzentriert mit dem Problem beschäftigt.

In der Ruhe liegt die Kraft

Nach so einer unangenehmen Überraschung, beruhigt es einen zu wissen, dass man nette Nachbarn hat, die einen gerne auf eine Kaffee einladen, während man im Telefonbuch nach der Nummer des Schlüsseldienstes sucht. Im ersten Moment ist man selbstverständlich immer sehr aufgebracht, ,an ärgert sich und befürchtet, dass die Kosten sehr hoch anfallen werden. Gleichzeitig möchte man einfach so schnell wie möglich wieder ins eigene Heim und nimmt sich womöglich nicht die Zeit, sich den besten bzw. günstigen Dienst herauszusuchen. Im Gegenteil, man nimmt wahrscheinlich den erstbesten Anbieter, den man findet. Dieser ist dabei allerdings nicht gleich der vertrauenswürdigste und qualitativ anspruchsvollste, weshalb man kurz recherchieren sollte, welcher Schlüsseldienst sich in der jeweiligen Region am ehesten anbietet.

Wann ist es der richtige?

Tür versperrt Schlüsseldienst

Selbstverständlich steht nicht nur ein einziger Schlüsseldienst im Telefonbuch, doch welchen wählt man bei der großen Vielfalt aus und woher wissen Menschen in solch einer Situation welcher Dienst der beste sein könnte. Besonders seriöse Firmen erkennt man zwar am amtlichen Ausweis der Mitarbeiter, welchen diese auf jeden Fall immer vorzeigen müssen, und auch der Monteur muss sich vergewissern, dass er es mit dem tatsächlichen Wohnungseigentümer zu tun hat, damit Sicherheit auf beiden Seiten gewährleistet werden kann. Ohne dies wirklich zu überprüfen, sollte sowohl der Kunde keinen an seine Tür lassen, als auch der Schlosser selbst keinen Auftrag annehmen, denn das Risiko ist viel zu hoch.

Man sollte sich demnach ausgiebig informieren und ggfs. im Internet vorher recherchieren, ob der Dienst seriös ist und was für Kosten normalerweise anfallen. Pro Region sind die Kosten nämlich sehr unterschiedlich und man sollte deshalb vorher einen kurzen Vergleich vornehmen, um nicht über’s Ohr gehauen zu werden. Beachten sollte man beispielsweise, dass zugezogene Türen, die allerdings nicht abgeschlossen sind, relativ leicht und ohne Beschädigung des Schlosses zu öffnen sind. Falls die Tür zugesperrt ist, ist es schon etwas schwieriger, kann aber ebenfalls ohne Beschädigung des Schlosses wieder geöffnet werden. Hier sollte man also eventuell unnötig anfallende Arbeiten oder nachweisliche Beschädigungen seitens des Schlüsseldienstes, die nicht hätten sein müssen, von der Rechnung abziehen. Es lohnt sich also durchaus, sich vor der Beauftragung des Dienstes über dessen generelle Professionalität, herkömmliche Preise und Reparaturvorgänge zu informieren und garantiert einen qualitativ guten Schlüsseldienst in seiner Region ausfindig zu machen.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo