Ein maritimes Badezimmer einrichten

0

Die Gestaltung des Badezimmers ist eine stilistische Entscheidung, die Sie individuell treffen müssen. In einem Raum, den Sie täglich nutzen, sollten Sie sich auch wohl fühlen. Das räumliche Ambiente wirkt sich auf Ihr persönliches Wohlbefinden aus. Ein Bad mit maritimem Design wirkt vor allem harmonisch und beruhigend, ist darüber hinaus aber auch optisch ansprechend. Die richtige Ausstattung sorgt für ein edles Erscheinungsbild und auserlesene Dekorationen setzen dazu die passenden Akzente.

Das richtige Licht

Mit dem Meer assoziieren Sie vor allem Eines: Sommer und Sonnenschein. Maritime Atmosphäre braucht dementsprechend viel natürliches Licht. Übermäßigen Sonnenschutz durch verdunkelnde Gardinen sollten Sie also vermeiden. Verwenden Sie stattdessen transparente Stoffe. Befindet sich in Ihrem Badezimmer kein ausreichend großes Fenster, um den Raum mit Tageslicht zu fluten, können Sie mit dem richtigen räumlichen Farbklima nachhelfen: Nutzen Sie vorrangig helle Farben, zum Beispiel Weiß, Beige oder helle Blautöne. Zusätzlich können Sie die Lichtwirkung durch verspiegelte oder verglaste Elemente unterstützen.

Ein Hauch von Natur

Maritimes Flair entsteht durch naturbelassene Materialien. Einzelne Elemente aus Holz wirken gemütlich und haben einen natürlichen Charme. In Kombination mit Keramikobjekten verleihen sie dem Raum einen edlen Charakter. Vor allem geschwungene Formen bei Waschbecken, Badewanne oder Toilette fügen sich hervorragend in das Gesamtkonzept ein. Hochwertige Sanitärobjekte mit rustikalem Holzunterbau sorgen für Kontrast. Dazu finden Sie ein passendes Aufsatzwaschbecken auf www.calmwaters.de. Natursteine, Fliesen, Holzböden und Bambusmatten bieten das richtige Fundament. Meeresmotive und dezente Dekorationsartikel wie Muscheln, Kiesel oder persönliche Urlaubsfotos, bringen den Zauber des Ozeans in Ihr Zuhause.

Ein Ort der Ruhe

Eine Wellnessoase erschaffen Sie sich durch reduzierte Ästhetik. Verwenden Sie schlichte Farben und Formen, ohne übermäßiges Chichi. Denn weniger ist oft mehr. Gebrauchsgegenstände können Sie in Schränken verstauen, damit sich Ihr Auge nicht daran stört. Wichtig ist, dass Sie einen einheitlichen Look erschaffen. Ein allzu buntes Zimmer wirkt schnell kitschig und überladen. Stimmen Sie die einzelnen Objekte also auch farblich aufeinander ab.

Exotik für Zuhause

Pflanzen sorgen für eine lebendige Stimmung im Raum. Gräser, Disteln oder Strandflieder bringen die Schönheit der Küste in die eigenen vier Wände. Bei Bedarf kann es auch gern etwas exotischer ausfallen: Tropische Pflanzen sorgen für Urlaubsstimmung. Aber auch hier gilt: Bleiben Sie farblich dezent. Verwenden Sie statt bunter Blüten lieber zarte Nuancen. Töpfe aus Stein oder Holz vervollständigen das gestalterische Konzept.

Modern und rustikal zugleich

Mit welchen Elementen Sie das richtige Ergebnis erzielen, fasst die folgende Tabelle für Sie zusammen:

Farbe Ausstattung und Material Dekoration Raumgestaltung
Helle Farben,

Blau- und Weißtöne,

harmonisch,

reduziert

 

 

Keramik,

geschwungene Formen,

Holzunterbau und -boden,

Stein

 

Meeresmotive,

Urlaubsbilder,

Pflanzen,

dezent gehalten

 

 

Viel Naturlicht,

nicht überladen,

Spiegel- und Glasflächen,

Fliesen-, Holz- oder Steinboden

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo