Einbruchschutz in Haus und Wohnung

1

Nur mit dem richtigen Einbruchschutz bleiben ungebetene Gäste draußen und das eigene Heim wird von Dieben und Kleinkriminellen verschont. Schließlich möchte man doch mit einem guten Gefühl in den Urlaub fahren und auch im Alltag sorgt ein durchdachtes Sicherheitskonzept für ruhige Nachtstunden. Doch welche Vorsichtsmaßnahmen schieben Einbrechern einen Riegel vor?

Mehr Sicherheit in der „dunklen“ Jahreszeit

Dort, wo zwielichtige Menschen glauben, etwas holen zu können, haben Einbrüche das ganze Jahr über Saison. Aber besonders in der dunklen Jahreszeit schlagen Diebesbanden zu und nutzen das Dunkel der Nacht, um sich im Haus und in der Wohnung von anderen zu bereichern. Kein Wunder also, dass die Angst umgeht und man sein Hab und Gut bestens geschützt wissen möchte. Einfache Zylinderschlösser sind für die meisten Einbrecher jedoch mit links zu knacken und stellen kein ernstzunehmendes Hindernis für Diebe dar. Der Schlüsseldienst Düsseldorf kann davon ein Lied singen, denn oft werden die Mitarbeiter des Unternehmens zum Auswechseln der geknackten Schlösser gerufen. Hier wäre als ein frühzeitiger Einbruchschutz notwendig gewesen. Ganz oben auf der To-Do-Liste steht der Einbau hochwertiger Schlösser. Auch Fenster müssen extra gesichert werden. Und selbst die Garagentüren, die nicht selten direkt mit dem Haus verbunden sind, sollten mit sicheren Verschlüssen ausgestattet werden. Die Sicherheitsschlösser müssen über einen sogenannten Aufbohrschutz verfügen, darüber hinaus können innen noch zusätzliche Bolzenverriegelungen angebracht werden. Eine Türkette wird zwar immer noch von vielen Bewohnern als das bewährteste Mittel gegen Eindringlinge angesehen, sie lässt sich aber mit dem richtigen Werkzeug rasch beseitigen und der Weg ins Innere des Wohnraumes ist frei.

Wenn dem Einbrecher ein Licht aufgeht!

Einbruchschutz in Haus und WohnungDamit Einbrecher gar nicht erst auf dumme Gedanken kommen, sollte die Wohnung, das Haus immer einen bewohnten Eindruck machen. Fährt man in den Urlaub, bittet man die Nachbarn, sich um die Post zu kümmern und auch immer einmal wieder einen Kontrollgang einzulegen. Ein Licht am Abend schreckt ebenfalls ab. Mit einer Zeitschaltuhr geht Dieben, die auf der Lauer liegen, sozusagen ein Licht auf! Und auch Bewegungsmelder rund ums Haus und im Inneren sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit. Abschließbare Fenstergriffe erschweren den Einstieg zusätzlich, sie sind also ein Muss im Erdgeschoss. Gekippte Fenster sind eine Einladung für Einbrecher, deshalb immer alle Fenster und Türen schließen, bevor man das Haus verlässt. Oftmals steigen Diebe auch über den Keller ein, hier sorgen Vorhängeschlösser vor den Kellerfenstern für eine unüberwindbare Barriere. Ein Einbruch steht immer auch für eine Verletzung der Privatsphäre, es macht also durchaus Sinn, frühzeitig über einen Einbruchschutz nachzudenken. Und sich ab sofort sicher und geborgen zu fühlen in den eigenen vier Wänden.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

1 Kommentar

Datenschutzinfo