Erste eigene Wohnung günstig einrichten

0

Die erste eigene Wohnung stellt für viele Menschen einen lang gehegten Traum dar. Bereits in Gedanken richten sie ihre eigenen vier Wände im individuellen Stil ein. Allerdings kommt im Möbelkaufhaus oder beim Shoppen im Internet schnell das böse Erwachen. Trendmobiliar und hochwertige Heimtextilien gehen oft mit hohen Anschaffungskosten einher. Diese übersteigen nicht selten das Budget der jungen Wohnungsbesitzer. Damit Sie dennoch von einer stylishen Wohnungseinrichtung profitieren, existieren praktische Tipps für Sparfüchse. Vorwiegend Personen mit handwerklichem Geschick verfügen über viel Sparpotenzial. Dieses nutzen sie, indem sie Teile ihrer Einrichtung eigenhändig fertigen und gestalten.

DIY – Tische, Regale und Hocker selbst bauen

Interessieren Sie sich für exklusive Möbel, brauchen Sie nicht zwingend Geld beim Designer auszugeben. Das Zauberwort heißt „DIY – do it yourself“. Speziell praktisches Mobiliar wie ein Bücherregal stellen Sie mit wenigen Handgriffen eigenständig her. Dafür kommen beispielsweise stabile Bananenkisten oder alte Holzkisten zum Einsatz. Im Weinhandel finden sich beispielsweise gebrauchte Weinkisten, denen ein aromatischer Geruch anhaftet. Abhängig vom Zustand des Holzes sollten Sie dieses schleifen und wahlweise anstreichen. Anschließend stapeln Sie die Kisten übereinander und schrauben sie zusammen.

Im Handumdrehen steht auf diese Weise im Wohnzimmer ein neues Bücherregal. Alternativ nutzen Sie die Bananenkisten, um daraus einen stylishen Beistelltisch oder bequeme Sitzhocker zu zimmern. Zudem gelingt es talentierten Handarbeitsprofis, Heimtextilien selbstständig zu fertigen. Finden sich beispielsweise schöne Stoffreste, zaubern Sie daraus:

  • Kissenbezüge,
  • Tischdecken,
  • Vorhänge,
  • Sesselschoner oder
  • Überdecken.

Bei der DIY-Einrichtung profitieren Sie von Ihrem individuellen Style. Zudem besteht die Möglichkeit, Möbel und Accessoires direkt an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anzupassen.

Aus alt mach neu – gebrauchte Möbel wieder aufhübschen

Oft kommt es vor, dass Freunde, Bekannte und Verwandte einzelne Möbelstücke nicht mehr brauchen. Beispielsweise passt der alte Wohnzimmertisch nicht länger zur Einrichtung. Dieses Mobiliar können Sie für Ihre eigenen vier Wände aufwerten. Bei einigen Modellen reicht es, die obere Holzschicht abzuschleifen oder Polster neu zu bespannen. Versehen Sie ein gebrauchtes Regal mit neuer Farbe, erstrahlt es in neuem Glanz. Durch diese Tricks gelingt es, kostengünstig an schöne und individuelle Möbel zu gelangen.

Alternativ suchen Sie nach gebrauchtem Mobiliar, das direkt zu Ihrer Inneneinrichtung passt. Gute Anlaufstellen sind Flohmärkte oder spezielle Foren im Internet. In Online-Auktionshäusern finden Sie Gebrauchtmöbel zu niedrigen Preisen. Richten Sie Ihre Wohnung im Vintage-Stil ein, eignet sich älteres, gut erhaltenes Mobiliar. Dieses verkaufen einige Anbieter auch auf Flohmärkten. Zudem erweisen diese sich als wahre Fundgrube für extravagante Dekorationen. Speziell Menschen mit einem außergewöhnlichen Geschmack profitieren von der Angebotsvielfalt auf Flohmärkten oder Haushaltsauflösungen.

Wohnwände und anderes Mobiliar aus dem Internet

Viele Menschen stöbern in Möbelhäusern nach Einrichtungsgegenständen. Durch die zahlreichen Designs finden sie Inspirationen. Allerdings kosten Möbel aus renommierten Möbelhäusern jede Menge Geld. Suchen Sie gezielt nach günstigen Möbelstücken, lohnt ein Besuch auf Websites mit einem Anbietervergleich. Geben Sie beispielsweise auf der Seite moebel24.de das Stichwort „Wohnwände“ ein, erhalten eine breite Auswahl an Modellen. Diese stammen von unterschiedlichen Händlern. Mit dieser Methode gelingt es, einfach und schnell, Preise zu vergleichen. Zu den Suchergebnissen kommen Sie hier.

Weitere Tipps für eine günstige Wohnungseinrichtung

Damit Sie beim Möbelkauf nicht in die Preisfalle tappen, vergleichen Sie zunächst die Preise. Nicht zwingend finden Sie bei den bekannten Möbelhäusern die günstigsten Angebote. Deshalb bewährt es sich, auf mehreren Wegen nach dem geeigneten Schrank, Tisch oder Bett zu suchen. Interessieren Sie sich für ein Möbelstück beim Händler, fragen Sie nach Ausstellungsstücken. Dabei handelt es sich um Möbel, die Käufer besichtigen und testen. Erwerben Sie diese, profitieren Sie von einer Preisersparnis.

Eine weitere Methode, um an eine erschwingliche Wohnungseinrichtung zu gelangen, stellt das Shoppen nach den Möbelmessen dar. Oft finden diese im Frühling statt. Viele Läden für Designermöbel veranstalten im Anschluss einen Lagerverkauf. Ihr Ziel ist es, die Restbestände der vorherigen Saison günstig zu veräußern. Darunter befinden sich im besten Fall Angebote mit einer Preisreduktion von über 50 Prozent.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo