Es werde Licht – Die beliebtesten Accessoires zum Aufhellen der Wohnung

0

Wenn Kleider Leute machen, dann machen Accessoires und Möbel Lebensräume. Wer es den eigenen Idealen und Vorstellungen gemäß wohnlich sowie behaglich haben will, der gestaltet seinen heimischen Lebensraum bewusst. Eine große Rolle spielt dabei die Beleuchtung. Sie prägt die Raumatmosphäre, wenn draußen das Sonnenlicht weicht und kann auch räumliche Defizite diesbezüglich, wie relativ fensterlose Räume an der Nordseite des Gebäudes, geschickt ausgleichen. Worauf es dabei ankommt und welche pfiffigen Möglichkeiten es dafür gibt, das verraten wir im Folgenden.

Klassisch bis ausgefallen – Beleuchtung ist kein Zufallsprodukt

Wer einen Raum neu dekoriert oder ein Designprojekt von Grund auf neu beginnt, sollte immer einen „Beleuchtungsplan“ vor Augen haben. Dabei geht es um Fragen wie:

  • Welche Aktivitäten sollen und werden schwerpunktmäßig in diesem Raum stattfinden?
  • Gib es bauliche Schlüsselmerkmale oder ein bestimmtes Interieur, das prominent dargestellt werden soll?
  • Soll das Licht eher funktional, ästhetisch oder der bestmögliche Kompromiss aus beidem sein?
  • Liegen architektonische Grenzen vor, die berücksichtigt werden müssen?

Mit einem solchen Plan vor Augen kann man genau abwägen, welche Ansprüche man an Helligkeitsgrad, Lichtfarbe, Lichtwurf und die Form der Lampe selbst hat. Je klarer diese Überlegungen sind, umso besser fügen sich dann später Lava-Lampen, maritime Lampen, Spots und Co. in das heimische Licht-Ensemble ein.

Praktische Anforderungen einpreisen

Auf keinen Fall sollten praktische Erwägungen zu kurz kommen. Wer erstmals einen Lichtplan erstellt, verliert sich oftmals zu sehr allein in ästhetischen Details. Doch gerade alltägliche Aufgaben, wie das Kochen, erfordern eine konzentrierte Beleuchtung. Und wenn Sie gerne lesen, dann sorgt eine flexible und „breit fächernde“ Lampe dafür, dass Sie sehen können, was auf der Seite ist. Ohne dass zu hell ist oder kleinste Bewegungen dafür Sorgen, dass ein Schatten auf Ihr Lesevergnügen fällt. Badezimmer müssen hingegen eine Kombination aus Ober- und Seitenbeleuchtung haben. Allein schon weil die in diesen Bereichen übliche Verglasung (einschließlich der typischerweise kleinen Fenster) nicht viel Sonnenlicht durchlässt. Damit also auch beim regelmäßigen Reinigen dieser hygienisch sensiblen Räumlichkeiten lichte Verhältnisse vorliegen, braucht es eine ordentlich durchdachte Beleuchtung.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo