Gut gerüstet für einen Umzug

0

Jeder dritte Deutsche wechselte in den vergangenen zehn Jahren öfter als zweimal seinen Wohnsitz. 4,8 Millionen Haushalte ziehen jedes Jahr um. Im Durchschnitt bezieht jeder deutsche Bürger alle acht Jahre eine neue Wohnung.

Damit Ihr Umzug reibungslos klappt, beachten Sie einige wichtige organisatorische Punkte:

Wenn der Umzugstermin feststeht …

  • vereinbaren Sie mit der Sperrmüllabfuhr einen Termin. Je mehr Sie ausmisten, desto weniger schleppen Sie oder bezahlen dafür.
  • holen Sie Angebote von Speditionen für den Transport Ihrer Güter ein. Seien Sie misstrauisch bei Preisen, die nach unten deutlich aus dem Niveau der anderen Anbieter fallen.
  • mieten Sie, im Falle eines Umzugs in eigener Regie, das Transportfahrzeug. Erfahrungsgemäß besteht kurzfristig keine Chance mehr auf einen Kleinlaster. Wechseln Sie die Wohnung innerhalb des Ortes reicht ein kleineres Fahrzeug, da Sie problemlos öfter fahren.
  • beantragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber den zweckgebundenen Sonderurlaub. Hängen Sie noch ein paar Tage von Ihrem Erholungsurlaubs-Kontingent dran.
  • überprüfen Sie, ob und welche Renovierungsarbeiten Sie in der alten Wohnung vornehmen. Berücksichtigen Sie den benötigten Zeitaufwand in Ihrer Ablaufplanung. Gegebenenfalls benötigen Sie Fachfirmen, die Ihnen erst Angebote unterbreiten.
  • klären Sie am neuen Wohnort ab, welche Schule Ihre Kinder besuchen. Mitunter bestehen in unterschiedlichen Bundesländern verschiedene Schulsysteme.
  • beginnen Sie mit dem Sammeln von geeigneten Umzugskartons sowie Verpackungsmaterial.

Drei Wochen vor dem Umzug …

  • besorgen Sie das benötigte Umzugs-Equipment (Kleiderkartons, Folien, Tüten und Hüllen, Klebebänder, Decken, Packseide, Tragegurte, et cetera) sofern dies nicht Ihre Spedition zur Verfügung stellt. Rechnen Sie grob mit 20 bis 25 Kartons pro Bewohner.
  • brauchen Sie nach und nach Ihre Lebensmittel-Vorräte (insbesondere aus der Tiefkühltruhe) auf.
  • ordern Sie benötigte Handwerker zur Demontage des Elektroherdes, der Waschmaschine, …
  • vereinbaren Sie mit dem Vermieter sowie dem Nachmieter den Übergabetermin.
  • erledigen Sie um das Abmelden, Ummelden sowie Anmelden beim Einwohnermeldeamt, bei der Post (Nachsende-Antrag), der Bank und der Telekommunikations-Partner. Denken Sie auch an die Energieversorger, Versicherungen, sonstige Behörden, Abonnements, …

Wenn es in die heiße Phase geht …

Gut gerüstet für einen UmzugEine Woche vor dem Umzugstermin beginnen Sie mit dem Packen. Kein Karton wiegt mehr als 20 Kilogramm. Um sie zu stapeln, sind sie alle bis oben hin vollgepackt. Sie besitzen einen flach anliegenden Deckel oder Verschlussklappen. Die Grifflöcher halten Sie frei, damit sie ihren Zweck erfüllen. Stellen Sie ausschließlich eine Lage Bücher senkrecht in einen Karton und füllen Sie mit leichten Sachen auf. Kennzeichnen Sie die Kartons und legen sie deren Zielort in der neuen Wohnung fest.

Ausrüstungs-Gegenstände für die anfallenden handwerklichen Tätigkeiten und Hilfsmittel für Verpackung und Transport erwerben Sie günstig bei BFL, dem Profishop für Arbeitsschutz und Transportsicherheit.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo