Alles neu im Kinderzimmer

2

Mit zunehmendem Alter des Kindes wird es erforderlich, alles neu im Kinderzimmer zu gestalten und frische Wohnideen einzubringen. Das fängt beim Bett an und geht bis hin zu farbigen Wänden. Denn nicht nur wir Erwachsene legen viel Wert auf hochwertiges Wohnen, auch die Kleinsten können die Wirkung von stimmiger Einrichtung schon erfassen und dementsprechend agieren. Wichtige Faktoren um ein Kinderzimmer perfekt einrichten zu können sind unter anderem

  • Farbige Tapeten für besseres Wohlbefinden
  • Kindgerechte Möbel, die sich in die Einrichtung einfügen
  • Schöne und nützliche Dekoration zur Abrundung
  • Der richtige Boden

Kindgerechte Möbel im Kinderzimmer

Kinder sollen nicht nur in Ihren Zimmern Wohnen, sondern auch effektiv spielen und Spaß dabei haben. Hierzu ist es wichtig, gerade auf kindgerechte Möbel zu achten. Es gibt mittlerweile auch abwaschbare Möbelstücke, hier kann man kleine Unfälle schnell und komfortabel beseitigen. Man sollte beim Einrichten des Zimmers darauf achten, dass die Möbelstücke strategisch praktisch stehen und dabei noch genug Platz für Spielvergnügen lassen. Für die Umsetzung der perfekten Wohnidee eines Kinderzimmers kann es empfehlenswert sein einen Einrichtungsspezialisten hinzuzuziehen. Diese kennen meist ganz besonders kindgerechte Möbelhäuser und können effektive Tipps geben.

Teppich oder Laminat im Kinderzimmer

Beim Einrichten des Kinderzimmers stellt sich schon zu Beginn die wichtige Frage nach dem passenden Bodenbelag. Gerade wenn die Kinder noch sehr klein sind, sollte man weniger Wert auf den Effekt Wohnen legen und eher praktisch denken. Schnell kann es kleine Missgeschicke geben, die auf Teppich einfach nicht zu beseitigen sind. Wenn die Kinder sehr aktiv sind, kann man beispielsweise kleine und waschbare Teppichläufer kaufen, diese verströmen Behaglichkeit und sind dennoch leicht zu reinigen. Wenn die Kinder dann älter und reifer sind, kann man seine Wohnidee von einem schönen Teppichboden immer noch umsetzen, ohne sich am Ende über Verschmutzungen ärgern zu müssen. Zudem wirkt Laminat an sich auch immer sehr edel und verleiht einem Raum das gewisse Etwas. Nachteilig wirkt sich Laminat jedoch bei der Lautstärke, die das Spielen von Kleinkindern mit sich bringt aus.

Farbige Wände für gute Stimmung

Um eine Wohnidee umzusetzen, sollte man auf die richtige Farbwahl der Tapete achten. Weiße Wände wirken meist kahl und langweilig, doch gerade das Kinderzimmer sollte man freundlich und lebensfroh einrichten, um für die Kinder ein angenehmes Wohnklima zu erschaffen. Für schönes Wohnen und Spielen sind Farben wesentlicher Bestandteil. Die meisten Kinder bevorzugen bestimmte Farben, diese lassen sich auch meist sehr einfach integrieren. Wenn das Zimmer zu klein für vollkommen bunte Wände ist, kann man einzelne Wandabschnitte mit farbigen Akzenten hervorheben und so ein gemütliches Klima mit bunten Farbtupfen schaffen, die einfach nur schön aussehen und dem Raum etwas Besonderes verleihen.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

2 Kommentare

  1. Wenn man das Kinderzimmer selbst streicht und renoviert, dann kann man die Kinder auch super mitmachen lassen. Das streichen macht den Kleinen richtig Spaß.

Datenschutzinfo