Schatz, wir bauen ein Haus

0

Von einem eigenen Haus träumen viele Menschen. Jedoch ist es nicht immer einfach, diesen Traum zu verwirklichen. Damit Sie bei dem Bau Ihres Traumhauses schnelle Erfolge verzeichnen, gibt es zahlreiche Tipps und Ratschläge. Auch bei dem Bau eines Hauses zeigen sich umfassende Informationen hilfreich. Je besser Sie sich über den gesamten Prozess informieren, desto besser beurteilen Sie die Arbeit der ausgewählten Hausbau-Firma.

Tipps vor dem Bau des Traumhauses

Bereits vor der Bauplanung gibt es bürokratische Hürden, die Sie als Bauherr meistern. Zuerst suchen Sie sich den richtigen Anbieter. Eine Vielzahl von Hausbau-Firmen bieten ihre Dienste an. Verlassen Sie sich bei der Wahl des entsprechenden Unternehmens nicht ausschließlich auf Ihr Bauchgefühl. Holen Sie sich andere Meinungen ein und informieren Sie sich über bereits vorhandene Rezensionen. Eine schön gestaltete Website der Firma sagt schließlich nichts über die Qualität des fertigen Hauses aus.

Bevorzugen Sie eine individuellere Bauplanung, kontaktieren Sie beispielsweise einen Architekten. Das zeigt sich kostenintensiver als eine Firma, jedoch bringen Sie auf diese Weise Ihre eigenen Ideen mit ein. Nach dem Entwurf Ihres Traumhauses benötigen Sie die Genehmigung des Bau-Amtes. In der Regel sorgen der Architekt oder der jeweilige Bauleiter für die Organisation und die Koordination der Bauplanung.

Schatz, wir bauen ein HausVergessen Sie nicht, dass Sie als Bauherr auftreten. Beobachten Sie die Arbeitsvorgänge regelmäßig und informieren Sie sich über Fortschritte oder Probleme auf der Baustelle. Dabei ist es relevant, dass Sie Präsenz zeigen. Der Bauleiter erhält infolgedessen einen Ansprechpartner und Sie wissen ohne Zeitverzug, wann Schwierigkeiten auftreten. Das erleichtert das Eingreifen und bewahrt Sie vor bösen Überraschungen.

Was gibt es als Bauherr zu beachten?

Auf der Baustelle stellen Sie keine Hilfe dar, wenn Sie die einfachsten Fachbegriffe im Baurecht nicht kennen. Daher besorgen Sie sich vor Baubeginn ein einschlägiges Lexikon. Studieren Sie die wichtigen Fakten aufmerksam, schützt Sie dies vor Problemen oder Pfusch am Bau. Neben dem Errichten des Traumhauses spielt dessen Finanzierung eine umfassende Rolle.

Bei dem Hausbau gibt es nicht ausschließlich die reinen Baukosten. Im gleichen Fall kommen Bau-Nebenkosten auf Sie zu. Dabei handelt es sich um die Finanzierungen:

  • des Maklers,
  • eines Notars,
  • der Baugenehmigung,
  • der Versicherungen,
  • der Vermessungskosten,
  • der Außenanlagen
  • und der Hausanschlüsse.

Über diese Nebenkosten machen Sie sich vor dem Beginn des Baus kundig. Fehlt Ihnen später das nötige Geld, droht im schlimmsten Fall der Abbruch des Projekts. Wie hoch sich die Bau-Nebenkosten präsentieren, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Vorrangig spielen die Größe des Hauses sowie die gewählte Region eine wichtige Rolle.

Nach Klärung aller Fragen zur Finanzierung steht der Grundriss im Mittelpunkt. In der Regel behalten Sie Ihr Traumhaus ein Leben lang. Daher sorgen Sie bereits bei der Grundriss-Gestaltung dafür, dass das spätere Eigenheim Ihren Bedürfnissen und Gewohnheiten entspricht. Die Dämmung des Hauses erhält eine ebensolche Priorität für Sie als Bauherrn. Eine frühzeitige Wärme-Isolation bewahrt Sie vor hohen Heizkosten oder Schimmel.

Für das Planen und Bauen Ihres Hauses erhalten Sie beispielsweise hier die Infos. Auf der Website finden Sie einen Erfahrungsbericht rund um das Thema Hausbau. Dabei stehen die Vierbrockhaus-Erfahrungen im Mittelpunkt. Für Rückfragen steht auf der Seite eine E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo