Tischdeko zu Ostern: Die besten Ideen und Trends

0

An Ostern werden sich viele wieder fragen, wie sie den heimischen Tisch dekorieren sollen. Dabei hat jeder seinen eigenen Geschmack, doch Jahr für Jahr kristallisieren sich auch immer schnell die neusten Trends heraus. Dabei geht es unter anderem um Accessoires, das Besteck aber auch Dinge wie das Geschirr. Rund um Ostern ist die Dekoration meist besonders farbenfroh, es gibt allerdings auch deutlich dezentere, aber nicht minder geschmackvolle Alternativen. Doch was sind die besten Ideen und Trends für dieses Jahr?

Gewagte Farbkombinationen

In Sachen Osterdeko gibt es keine richtige und keine falsche Wahl. Man kann natürlich sagen, dass eine besonders farbenfrohe Auswahl dafür sorgt, dass man die Blicke direkt auf die Deko ziehen kann. Wenn man z.B. den Tisch mit vielen Farben verschönert, erzielt man einen schönen Effekt. Beliebte Farben sind hier z.B. ein knalliges Sonnengelb oder auch Königsblau. Diese Kombination lässt sich perfekt auf Ostern adaptieren und wirkt gleichzeitig festlich, ohne dabei zu verspielt daherzukommen. Beim Tisch gibt es verschiedene Ansatzpunkte, die man in den entsprechenden Farben halten kann. Unter anderem gibt es Servietten, Tischdecken oder auch andere Deko-Elemente, die in zueinander passenden Farben ein stimmiges Bild entstehen lassen. Das ganze Konzept sollte natürlich auch beim Geschirr und Besteck bedacht werden.

Dezente Stilmittel

Ein moderner Trend, der auch zu Ostern immer angesagter ist, sind minimalistisch gehaltene Deko-Elemente. Diese können auffällig und dennoch edel sein, ohne mit ihren Farben zu sehr ins Auge zu stechen. Bei einer Tischdekoration kann man dabei z.B. auf sehr dezente Naturelemente setzen. Wenn man darauf zurückgreifen kann, sind Teller und Gläser aus rustikalem Steingut ein perfektes Stilmittel. Ergänzt werden können Servietten und Tischdecken aus Leinen oder sonstige Elemente aus Holz. Alle Materialien passen so perfekt zusammen, sind aber nicht zu aufdringlich, sondern eher elegant und dezent. Wenn man nach einer Farbpalette geht, sollte man sich dabei in erster Linie auf Erdtöne oder Graustufen beschränken. Wer etwas mehr Farbe einbringen möchte, kann zumindest vereinzelte Akzente in Pastelltönen setzen. Zu Ostern werden auch gerne Blumen genommen, allerdings passen die in dieses Konzept nur bedingt. Hier sollte man eher auf außergewöhnliche Elemente wie z.B. Moos setzen, das man auf einem Tisch sehr schön präsentieren kann. Kirschblütenzweige und Palmkätzchen in dezenten Vasen sind ebenfalls echte Hingucker. Ostereier dürfen hingegen nie fehlen, doch hier kann man vorab selbst entscheiden, in welchen Farben sie eingefärbt werden. Wenn man sich hier ebenfalls an die dezente Farbpalette hält, können sie auch in diesem Konzept wunderbar hervorgehoben werden.

Was ist mit den Hasen?

Zu Ostern gehört der Osterhase. Nicht jeder dekoriert auch in diesem Stil, denn vor allem in den letzten Jahren galten Deko-Osterhasen meist als etwas kitschig und passten nicht zu einem modernen Look. Mittlerweile gibt es aber auch hier tolle Alternativen, die man in einen modernen und dezenten Haushalt integrieren kann. Abstrakte Osterhasen aus Steingut z.B. sind ein echter Eye-Catcher und machen sich sehr gut auf einem Ostertisch, der wie zuvor beschrieben mit naturbelassenen Elementen dekoriert ist. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und so kann man jedes Jahr völlig neu ins Osterfest starten.

Teilen.

Über Autor

Dieser Blog bietet eine Fülle an neuen und angesagten Wohnideen für noch mehr Gemütlichkeit in der heimischen Wohnung.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo